Rechtsanwältin | Strafverteidigerin | Zeugenbeistand

Ihre Ansprechpartnerin für strafrechtliche Fragen.

Fortbildungen

11/2017
Herbstkolloquium Arbeitsgemeinschaft Strafrecht DAV, Berlin: Der Zeuge im Strafverfahren

  • Psychologische Aspekte der Zuverlässigkeit und Glaubhaftigkeit von Zeugenaussagen, Prof. Dr. Günter Köhnken, Kiel
  • Alternative Fakten und andere Wahrheiten – Die Befragung des Zeugen durch die Verteidigung, Prof. Dr. Ulrich Sommer, Köln
  • Der Polizeizeuge, Dr. Kersten Woweries, Berlin
  • Der Kronzeuge, Stefan Conen, Berlin
  • Vorhalt und § 253 StPO, Dr. Hans-Joachim Gerst, Hamburg
  • Der anwaltliche Zeugenbeistand, Dr. Ingo Bott, Düsseldorf
  • Prozessbeobachtung und Coaching, Nicolai Nenn, Berlin
  • Opfer Zeuge und Psychosoziale Prozessbegleitung, Henriette Lyndian, Dortmund
  • Das Konfrontationsrecht der Verteidigung, Prof. Dr. Bernd Müssig, Bonn

Das neue Recht der Vermögensabschöpfung, Dr. Gina Greeve, Frankfurt

09/2017
Die Strafjustiz in Niedersachen, Lüneburg. Psychosoziale Prozessbegeleitung. Konflikte mit der Wahrheitssuche und den Beschuldigtenrechten.

11/2016
Herbstkolloquium Arbeitsgemeinschaft Strafrecht DAV, Hamburg. Verfahrenshindernisse und Verwertungsverbote – Verteidigung im Grenzbereich der Wahrheitsfindung. 

11/2016
AK-Psychologie im Strafverfahren, Düsseldorf: Die Entdeckung der Pseudoerinnerung/Neue Gewichtung der Realkennzeichenanalyse aus aussagepsychologischer und juristischer Sicht.

03/2016
40. Strafverteidigertag, Frankfurt. Themen: “Vom (unmöglichen) Zustand der Strafverteidigung, “Korruptionsstrafrecht”, “Selbstverständnis der Strafverteidigung”.

06/2015
Evangelische Akademie Loccum, “Wahrheit im Strafprozess”. Reform zur “bestmöglichen Ermittlung des wahren Sachverhalts” (BVerfG).

05/2015
RAK-Seminare, Celle. „Aktuelles Steuerstraf- und Steuerverfahrensrecht, Rechtshilfe”.

03/2015
39. Strafverteidigertag, Lübeck. Themen: „Wahrnehmungsherrschaft über die Beweiserhebung und das Recht auf ein faires Verfahren“,  „Hauptverhandlung: Unmittelbarkeit, Beweisaufnahme, Revision“, Was wird aus der Reform der Tötungsdelikte?«

11/2014
Seminar Niedersächsischer Strafverteidigerinnen und Strafverteidiger e.V., Bremen. Wirtschaftsstrafrecht mit den Bereichen Untreue, Betrug, Korruptionsstrafrecht, Insolvenzstrafrecht, Steuerstrafrecht, Straftaten nach dem Markenrecht, Straftaten nach dem WpHG.

10/14
Die Strafjustiz in Niedersachen, Verden. Themen: „Halten die Richter zur Staatsanwaltschaft den gleichen Abstand ein wie zur Verteidigung“. „Der Transfer des Ermittlungsergebnisses in die Hauptverhandlung – wo bleibt die Aufklärung?

09/14
Deutscher Juristentag, Hannover. Abteilung Strafrecht. Thema: „Kultur, Religion, Strafrecht – Neue Herausforderungen in einer pluralistischen Gesellschaft“.

03/14
38. Strafverteidigertag, Dresen. Themen: „Fehlerquellen bei der Überzeugungsbildung“, „Was bleibt von der bestmöglichen Sachaufklärung“, „Unrecht im Namen des Volkes“.

03/14
Rechtsanwalts- und Notarverein Hannover e.V.: Mediation im Anwaltsalltag.

11/13
Herbstkolloquium Arbeitsgemeinschaft Strafrecht DAV, Berlin. „Strafverteidigung gestern, heute, morgen. Schwanken Bürgerrechte wie die Konjunktur? Schwerpunktthemen: Das Recht auf Akteneinsicht, Rechtliches Gehör, Untersuchungshaft

09/13
Die Strafjustiz in Niedersachen, Osnabrück. Themen: „Die Ausstattung der Strafjustiz. Was sind uns Wahrheitssuche und Rechtsstaatlichkeit wert?“, „Das Zwischenverfahren – überflüssig oder vernachlässigt? Erörterung nach § 202a StPO“, „Befangenheitsanträge, Verlegungsanträge und andere »Störungen«

11/12
Arbeitskreis Psychologie im Strafverfahren, Düsseldorf: „Psychologie, Sexualwissenschaften und richterliche Beweiswüdigung im Strafprozess“.

03/12
6. Strafverteidigertag, Hannover. Themen: „Alternativen zur Freiheitsstrafe“, „Strafbare Strafverteidigung“, „Das Recht auf Freiheit“.

10/11
Die Strafjustiz in Niedersachen, Hildesheim. Themen: „Zwischen Jagdfieber und Komplizenschaft – das Rollenverständnis von Richter, Staatsanwalt und Verteidiger“, „Wie zeigt sich die Strafjustiz in der Hauptverhandlung? Der Spiegel wird vorgehalten“, „Mängel beim Plädoyer und der mündlichen Urteilsbegründung“

09/10
Die Strafjustiz in Niedersachen, Hannover. Themen: „Konfrontation-Koopeeration“, „Ein Jahr gesetzliche Verständigung“, „Organisation der Hauptverhandlung und die Pflicht zur Beschleunigung“.

09/09
Die Strafjustiz in Niedersachen, Hannover. Themen: „Fairer Prozess bei knappen Ressourcen?“ „Die hohe Arbeitsbelastung und ihre Ursachen“. „Der Verteidiger als Störenfried“ „Der Deal – gerät die Gerechtigkeit unter die Räder?“

 

 

Siegel - Fortbildungsbescheinigung des DAV
Notruf: 0176-430 828 26