Rechtsanwältin | Strafverteidigerin | Zeugenbeistand

Ihre Ansprechpartnerin für strafrechtliche Fragen.

Der Werdegang von Rechtsanwältin Dr. Claudia Keiser

Psychologie und Strafrecht

Das fachliche Fundament für meine Tätigkeit als Rechtsanwältin im Strafrecht habe ich mir Schritt für Schritt angeeignet und stets erweitert. Ich studierte zunächst Psychologie an der Universität Würzburg. Die Teilnahme an einem kriminalpsychologischen Seminar weckte mein leidenschaftliches Interesse für das Strafrecht. Daher begann ich nach dem psychologischen Vordiplom das Studium der Rechtswissenschaften in Göttingen.

Den Schwerpunkt meiner juristischen Ausbildung legte ich von Anfang an auf das Strafrecht und Strafprozessrecht mit den zugehörigen Bereichen Jugendstrafrecht, Strafvollzugsrecht und Kriminologie. Dementsprechend absolvierte ich auch meine Wahlstationen im Referendariat beim Strafrichter am Amtsgericht Göttingen und dem für Revisionen zuständigen Strafsenat des Oberlandesgerichts Braunschweig.

Strafrechtswissenschaft

Während der Studienzeit arbeitete ich an den strafrechtlichen Lehrstühlen von Prof. Dr. Rössner und Prof. Dr. Schöch. Vor und nach dem Referendariat war ich einige Jahre wissenschaftliche Assistentin am Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht und Kriminologie von Prof. Dr. Bernd-Dieter Meier an der Leibniz Universität Hannover. Wegen der interdisziplinären Ausrichtung spielte auch die Rechtspsychologie weiterhin eine große Rolle.

1997 wurde ich mit einer strafverfahrensrechtlichen Arbeit über das „Kindeswohl im Strafverfahren“ promoviert. In meiner Doktorarbeit habe ich mich intensiv mit den Rechten und Pflichten von Opfern und Zeugen sowie den Beschuldigtenrechten, den Verfahrensgrundsätzen und den psychologischen Grundlagen von Vernehmungen und Aussagen befasst. Damit war der Grundstein für meine heutigen Tätigkeiten als Rechtsanwältin für Strafrecht und Lehrbeauftragte für strafprozessuales Beweisrecht und Rechtspsychologie bereits gelegt. Während eines Aufenthalts als Gastprofessorin für Kriminologie und Kriminaljustiz in Kanada 2005 beschloss ich dann endgültig, mein juristisches und psychologisches Können fortan als Rechtsanwältin für Strafrecht in die Praxis einzubringen.

Strafrechtspraxis

Zunächst arbeitete ich einige Monate als freie Mitarbeiterin bei dem Strafverteidiger Prof. Dr. Michael Nagel. 2007 machte ich mich als Rechtsanwältin selbständig. Seither bin ich ausschließlich im Bereich des Straf- und Ordnungswidrigkeitenrechts tätig.

Ein Schwerpunkt liegt auf der Strafverteidigung von Einzelpersonen sowie der Beratung von Zeugen und mittelständischen Unternehmen in Wirtschaftsstrafverfahren insbesondere wegen Vermögensdelikten wie Betrug und Untreue sowie Verstößen gegen das Arbeitsstrafrecht. Außerdem verteidige ich im allgemeinen Strafrecht, also etwa wegen Körperverletzung oder Tötung, Unfallflucht oder Nötigung und übernehme Pflichtverteidigungen. Daneben berate und vertrete ich die durch Straftaten geschädigten Opfer und übernehme für die Verletzten die Erstellung von Strafanzeigen oder die Vertretung von Nebenklagen.

Strafrechtsmandat

Meine Mandanten können sich zu 100 % auf mich verlassen. Sie sollen sich mit ihrem individuellen Anliegen gut beraten fühlen und von den Belastungen eines Strafverfahrens so weit wie möglich entlastet werden. Deshalb ist  mir eine vertrauensvolle Mandatsbeziehung immer wichtig. Die erreiche und erhalte ich, indem ich meinen Mandanten von der Erstberatung an über die gesamte Dauer des Mandats als Ansprechpartnerin zur Verfügung stehe und die mir angetragenen Mandate persönlich bearbeite.

Ich habe ein gutes Gespür dafür, wann besonderes Fingerspitzengefühl und wann eher kämpferisches Engagement erforderlich ist. Zum Vorteil meiner Mandanten setze ich meine Kenntnisse der Aussage- und Vernehmungspsychologie bei allen Gesprächen und Vernehmungen ein und nutze sie für die Analyse von Situationen und Ergebnissen. Den für meinen Mandanten streitenden Argumenten verleihe ich durch ihre wissenschaftliche Fundierung und sachgerechte Darstellungsweise besondere Überzeugungskraft. So profitieren meine Mandanten von meinem psychologischen und wissenschaftlichen Hintergrund.

 

Notruf: 0176-430 828 26